Kanada ist ein eher untypisches Land für Work & Travel. Die meisten jungen Menschen zieht es in ihrem „gap year“ vor allem nach Australien und Neuseeland.

Dass es so viele Reisende nach Australien und Neuseeland verschlägt kommt unter anderem den Reisenden in Kanada zu Gute. Ein großer Wunsch vieler Reisenden ist es ja schließlich ihr Englisch zu verbessern. Doch wie uns immer wieder zu Ohren kommt, verbringt man in Australien und Neuseeland immer sehr viel Zeit mit Deutschen Travellern da diese Länder wirklich populär für das freie Jahr nach dem Abitur sind.

norway-772991_640

In Kanada hingegen wird pro Jahr nur ein gewisses Kontingent an Visa vergeben, sodass eine gesunde Mischung der verschiedenen Nationalitäten entsteht.

Durch diese eingeschränkte Vergabe an Visa ist der Arbeitsmarkt in Kanada für die Besitzer des Working Holiday Visum nicht so knapp wie in Australien. So hört man immer wieder, dass es dort Probleme bei der Arbeitssuche gibt. Und wenn man knapp bei Kasse ist, kann eine lange Arbeitssuche zu einer richtigen Zitterpartie werden.

Auch die Landschaft von Kanada ist für unser Verständnis so vielfältig wie man seinesgleichen auf der Erde kaum finden kann. In Kanada trifft man auf unberührte Natur, großartige Berglandschaften mit azurblauen und klaren Bergseen, karge Steppen sowie auch die wunderschönen Städte Vancouver und Toronto die durch ihre Modernität an ihresgleichen in der Welt suchen.

die Vorteile im Überblick:

• Vielfältigkeit des Landes: Berge, Steppen, Meer, moderne Städte

• Mentalität der Menschen in Kanada

• Begrenzte Visa Anzahl, somit ist das Land nicht zu überfüllt

• Vorteile auf dem Arbeitsmarkt

• gute Voraussetzung um die Sprache zu verbessern

• das Vorkommen an lebensbedrohlichen/ giftigen Tieren ist nicht so hoch wie in Australien

• eine deutlich kürzere Anreise wie z. B. Australien, Neuseeland